Brief unserer Schülerin Andrea

/, Katzen-Alltagsgeschichten/Brief unserer Schülerin Andrea

 

Brief unserer Schülerin Andrea

Ein Grund warum ich diesen Kurs machen möchte, sieht man auf den Fotos.

 

Diese Fotos zeigen das Katzenquartett (Jack, Daniels, Pina und Colada), welches derzeit mit uns lebt. Wir haben Sie im Mai 2018 aus dem Tierheim geholt. Jede der Vier hat Ihren eigenen Charakter und Ihre Art mit ihrer Lebensgeschichte umzugehen. Sie kamen soweit bekannt, als Kätzchen alle 4 zu einer älteren Dame. Ende 17/Anfang 18 ist sie leider verstorben, Ihr Wunsch war es jedoch, dass alle 4 zusammen bleiben können. Nun gibt es nicht viele, denke ich die gleich 4 auf einmal nehmen. Uns stört es nicht, wir hatten schon immer zwischen 2 – 5 Katzen. Die 4 hatten viele große Umstellungen zu verkraften, den Tod der Besitzerin, 9 Monate Tierheim. Um dann bei einer 4köpfigen Familie zu landen. Die Geräusche, der Alltag alles ist sicher bei uns ganz anders als bei der Vorbesitzerin (Pflegefall), dem Tierheim und bei uns. Jede der 4 hat es ganz anders aufgenommen.

Seit ich denken kann, haben wir Katzen insgesamt schon über 20. Ich habe selbst viele der „Verhaltensauffälligkeiten“ erlebt, angefangen vom Zehenbeißer über Unsauberkeit, Ängstlichkeit. Wenn man interessiert ist und viel liest, erkennt man dass viele „Verhaltensauffälligkeiten“ einen einfachen Grund haben. Sei es Schmerzen, die beim Kotabsatz entstehen und dadurch andere Plätze gesucht werden, um den Schmerzen zu entgehen oder Unwohlsein Aufgrund von extremer Epilepsie. Auch die falsche Einstreu im Kisterl usw. Bauch kahl schlecken Aufgrund einer Allergie…

 Wenn man ein Mensch wie ich ist, versucht man Gründe zu finden und die Ursachen zu beheben und nicht nur Symptome zu bekämpfen. Ich habe mir schon viel Wissen angeeignet, aber ich möchte noch mehr wissen.

 

Ein andere Grund ist, es gibt so viele Katzen in Tierheimen, welche abgegeben werden, weil sie Irgend welchen Vorstellungen nicht entsprechen, leider versuchen die wenigsten Gründe zu finden und zu eliminieren. Da ich nicht alle Katzen aus Heimen aufnehmen kann, kann man vielleicht als Coach Menschen helfen, einen Ausweg zu finden und zu verhindern dass Katzen im Heim landen.

 

Ich hoffe es waren nicht zu viele Zeilen, aber dieses Thema ist mir sehr wichtig. J

 

Ich freue mich schon sehr darauf mehr zu lernen! J

2019-04-24T14:23:44+00:00